Tauchen in Padangbai / Bali

Ich - die Seite über das Tauchen in Padangbai - bin noch in Arbeit. 

 

Als Vorgeschmack findest du hier Videos

 

Eine artenreiche Meeresfauna, die von grossen Fischen wie Riffhaien bis hin zu fantastisch schönen Makro-Crittern reicht. Das ist Padangbai.  

 

Das Dorf ist für die meisten Taucher die 1. Anlaufstelle in Bali, vom Flughafen aus sind es ca. 1,5 bis 2 Std. mit dem Auto

 

Von Padangbai aus fahren die Fähren zu den Nachbarinseln und viele stoppen hier und genießen das Nachtleben in den kleinen Bars. 

 

Tauchplätze in und rund um Padangbai:

Bias Tugel (white sand beach)

Ferry Channel (der Kanal wo die Fähre ober dir hinfortbraust) 

Nudi City 

Tanjun Sari (beim Tempel)

Trop Off / The wall 

Coral Garden / Blue Lagoon

Jepun 

Jetty

 

Etwas weiter draußen sind folgende Tauchplätze bzw. Inseln: 

Candidasa mit Tepekong, Gili Mimpang (Shark Point) und Gili Biaha (Shark Cave und Biaha Slope). 

Hier legen auch die Boot ab zu Tagesausflügen nach Nusa Penida und Nusa Lembongan . . . 

 

 

 

Ophichthus polyophthalmus, Schlangenaal
Schlangenaal bzw. Ophichthus polyophthalmus

 

Schlangenaale oder Pygmäen-Seepferdchen, Tintenfische mit 8 oder 10 Armen, Drachenköpfe, Adlerrochen und haufenweise bestens getarnte Organismen die sich im Sand verstecken findet man in den Tauchgründen bei Padangbai.

Weinhalter, Dekoration, Geschenkartikel
Weinhalter, Dekoration, Geschenkartikel
Teufelsfisch
Teufelsfisch

Der Tauchplatz Blue Lagoon, ein einfacher und sandiger Tauchplatz (eher flach abfallend) mit Korallenblöcken, speziell für Anfänger und Kurse perfekt geeignet. 

 

Man findet dort aber trotzdem sehr interessantes Getier, wie Sepien / Cuttlefish oder die giftigen Teufelsfische (Choridactylinae), eine Unterfamilie der Steinfische (Synanceiidae).  

 

Makro-Fotografen kommen auch auf ihre Rechnung, herrliche Nacktkiemer warten da unten auf dich und der Platz wird auch für Nachttauchgänge gerne genuzt. Einstieg vom Boot aus, man fährt nur 5 Minuten von Padangbai bis zum Tauchplatz. 

Spanische Tänzerin
Spanische Tänzerin

Tanjung Jepun mit seinem kleinen Wrack

 

Am Foto: Spanische Tänzerin beim Nachttauchgang in Jepun, Padangbai. In Jepun bzw. Tanjung Jepun findet man sehr viele Blaupunkt Stachelrochen (Bluespoted Stingrays), auch diverse Schaukelfische (Leaffish) in schönen Farben, Fangschreckenkrebse (Mantis Shrimps), schöne Trompetenfische, prächtige Nacktschnecken natürlich auch, sowie die obligaten Muränen, und am Wrack sind oft Anglerfische (Frogfish) und viele andere seltsame Lebewesen. 


Spanische Tänzerinnen und Katzenhaie trifft man hier oft beim Nachttauchen, auch Krabben aller Art und alles was halt nachtaktiv ist.   


Auf ca. 18 m liegt ein kleines Wrack und es gibt dort auch ein Korallenprojekt mit Metallteilen und Steinen, das schafft viele gute Verstecke für alles was nicht gefressen werden will. Ein schöner großer Puffer ist dort auch oft anzutreffen. 

 

Ein wenig aufpassen muss man, dass man nicht vom Uboot "überfahren" wird, es gibt dort nämlich eine Touristen-Attraktion, wasserscheue Gesellen werden mit dem Uboot zum Wrack gebracht. 

 

Temperaturen: Manchmal trifft man da unten auf Kaltwasserströme (bis zu 18°C habe ich die schon erlebt dort, auch am Manta-Point und in der Crystal Bay, Nusa Penida, ist es oft saukalt). Ein langer Taucheranzug und eine Kopfhaube sind ratsam, ev. auch eine Neoprenweste wenn der Anzug selber dünn ist (ich tauche dort nicht mehr unter 5mm). 

Ein paar Fotos aus der Gegend: 

Ein Tipp für Padangbai, der etwas abgelegene Strand Bias Tugel

Schildkröte als Schale
Dekoration von Möbel Mitter

Diving Padang Bai (english)

 

|   Kontakt   |   www.tauchen-bali.at   |   Möbel Mitter   |